Zeitenwende

Des Herbstes gold’nes Band

legt sich rauschend auf das Land.

Des Glückes neues Unterpfand

liegt in der Menschen Hand.

Es liegt was in der Luft,

es ist ein ehrwürdiger Duft,

es riecht nach Zeitenwende.

Alte Macht kommt zu ihrem Ende.

Junge Frau in Feengewand,

die der Festung Zugang fand,

stößt den König von dem Throne

mit unsichtbarer Blütenkrone.

Die letzten Sonnenstunden

haben ihren Weg gefunden.

Jede Stimme zählt –

in Bayern wird gewählt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s