Sommer, so nett, jetzt wirklich. Nr. 19. Wenn es am schönsten ist

Dämonen aus vergess’nen Zeiten tanzen über mir vereint, verboten. Größte Vorsicht ist geboten, lass dich nicht ins Dunkel leiten!   Lebensdrang aus all den Weiten verwischt der Singsang derer Boten, es locken mich leise still die Toten an den Rand der schönen Freiheiten.   Geht weg ihr Teufel, Unheilsbringer! Nehmt mit euren tödlichen Gesang! Ich… Weiterlesen Sommer, so nett, jetzt wirklich. Nr. 19. Wenn es am schönsten ist

Sommer, so nett. Nr. 18. Kleingärtnerparty, Brandenburg

Feiern die Kleingärtner*innen ein großes Gelage, schallt volle Pulle Volksmusik durch die Kleingartenanlage, schunkeln die Lieben zwischen Harzfeuer und Hokkaido bei lieblichem Wein, steht der Wind schlecht, weht er alle Details in mein Fenster hinein.   Dann kann ich nur zwischen zwei Alternativen wählen, ersticken oder lass ich mich von Wolle Petry & Co durch… Weiterlesen Sommer, so nett. Nr. 18. Kleingärtnerparty, Brandenburg

Sommer, gar nicht so nett! Nr. 17. Unterm Walnussbaum

Zwei Tauben hocken auf dem Walnussbaum, der hat so viele Blätter, man erkennt sie kaum. Sie gurren und tun das, was Tauben tun. Unten drunter will ich mit meinem Kindlein ruhen.   Taubenkacke auf meinem Kopf find ich gar nicht schön. Taubenkacke auf meinem Kopf will ich nie wieder sehn.   Ich schlage das Buch… Weiterlesen Sommer, gar nicht so nett! Nr. 17. Unterm Walnussbaum

Sommer, so nett? Nr. 16. Heißzeit, Deutschland

Der Nostradamus von heute Mojib Latif, tritt überall auf, wo man ihn rief. Prophezeit eloquent wie Barack Obama, für unsere Zukunft ein Riesendrama,   Dortmund am Meer und Grönland ganz trocken, Die Politik könnt jetzt echt mal was rocken sonst kommt mit Kohle, Gas und Öl bald der Knall Alexander Gerst schickt einen Katastrophentweet aus… Weiterlesen Sommer, so nett? Nr. 16. Heißzeit, Deutschland

Schwimmbadgeschichten, 6. Kapitel

Die aktuellen Warnungen vor dem Bädersterben und die eigenen Erfahrungen in diesem Heißsommer mit überfüllten Freibädern rufen dazu auf, den öffentlichen Schwimmbädern mehr Liebeserklärungen zu machen. Hier ist wieder eine: Pura vida Natürlich gibt es auch privaten Schwimmunterricht im Südbad. Den erteilt Estefani. Mit kurzem, betontem e, kurzem a und kurzem f: Es-te-fani Nicht mit… Weiterlesen Schwimmbadgeschichten, 6. Kapitel

Sommer, so nett? Nr. 15. In der Stadt, Ruhrgebiet

Von seinem Platz aus beobachtet er das Geschehen, in der Nähe ist ein leerer Spielplatz zu sehen, ein Kind kauft sich Wassereis am Kiosk im Altbau, der schlechte ÖPNV formiert einen stinkenden Stau.   Er sitzt am Fenster ihrer Mietwohnung, den Kopf weit vorgebeugt als einzige Erholung von der Hitze in der Stadt ohne Garten… Weiterlesen Sommer, so nett? Nr. 15. In der Stadt, Ruhrgebiet

Sommer, so nett: Nr. 14. Tipi, Witthausbusch

Ein Tipi mit Freunden im Wald auf einem schattigen Berg zwischen Birken unter luftigem Blattwerk gehört zum jour fixe beim Besuch für Jung und Alt.   Dort gibt es Stockbrot und Pommes aus Steinen, ein Restaurant aus Ästen mit luftigen Gästen für gemeinsame Stunden mit den Seinen.   Zwischen Licht und Schatten wird dort gesprochen… Weiterlesen Sommer, so nett: Nr. 14. Tipi, Witthausbusch

Sommer, so nett! Nr. 13. Von West nach Ost, Mehr Musik

Mein Leben ist perfekt organisiert dank Apple Cloud. Bluetooth überträgt Musik vom iphone aufs Auto laut. Ich skippe weiter, wippe, trommle, tanze bei dem mit was itunes individuell für mich empfiehlt.   Doch plötzlich ist der Akku leer und es herrscht Stille. Zuerst dachte ich, mein iPhone will, dass ich mal chille. Das Ladekabel liegt… Weiterlesen Sommer, so nett! Nr. 13. Von West nach Ost, Mehr Musik

Sommer, so nett? Nr. 12. Freibad, Heiligenhaus

Der Sommer zeigt im Heljensbad sein grässlichstes Gesicht derart, dass ich nur halbvolle Becken find und die einst grünen Wiesen strohig sind.   Die Hitze macht die Gäste kirre, ein Junge schubst ein Mädchen: "Ey! Bist du irre?" Die Eltern fangen an zu streiten. Ich lasse mich ins Wasser gleiten.   Von hier aus betrachtet… Weiterlesen Sommer, so nett? Nr. 12. Freibad, Heiligenhaus

Sommer, so nett? Nr. 11, Münchener Flughafen, Im Radio

Am Münchner Flughafen Franz Josef Strauß geht eine Frau zu Ferienbeginn ins Sicherheitsterminal. Ob sie's wusste oder nicht, dieser Akt der war fatal, es folgten Chaos und die Terrorabwehrschau.   In Zeiten von Charlie Hebdo, Anis Amri, ISIS-Terror ist der Innenminister sehr nervös, das Sicherheitsgefühl der Menschen so porös, international fragt man sich: "Gute Frau,… Weiterlesen Sommer, so nett? Nr. 11, Münchener Flughafen, Im Radio