Übersee

Glitzernde Häuser Herz in der Hose Wolken von oben weich und einladend Wolken seitwärts tosend und gefährlich Nasse Flächen zwischen den Fingern Adrenalin mit Geschwindigkeit Kleiner immer kleiner die Schatten auf der Erde Unendliches Wasser Keine Kontrolle Völlig müde Schmerzende Beine Lärm und Atemnot Schlaflosigkeit Erwachen Fort Und Da.

Schwimmbadgeschichten, 8. Kapitel

Aufblasbare Einhörner Zwei Adiletten, ein BVB Handtuch, ein gelbes und ein pinkes Duschdas-Duschgel: Daneben eine Schwimmente, ein aufblasbares Einhorn, ein Lillifee-Handtuch, benutzt und zerknüllt zurückgelegt, bereit für die nächste Tupperdosenessenspause auf der Wärmebank. Zuerst weiß ich nicht genau, ob BVB Handtuch und Einhorn zusammengehören. Erst als der Mann mit dem „Echte Liebe“-Tattoo die Kleine mit… Weiterlesen Schwimmbadgeschichten, 8. Kapitel

Schwimmbadgeschichten, 7. Kapitel:

Ich habe nur ein einziges Mal erlebt, dass eine Person im Schwimmbad Hausverbot bekommen hat. An dem Tag war es besonders dunkel, es war windig und man hörte im Wasser die Dachabdeckung draußen klappern. Der Grund war keine Belästigung oder irgendein Fehlverhalten den anderen Schwimmenden gegenüber, sondern eine unterschiedliche Auffassung darüber, wie man Kindern schwimmen… Weiterlesen Schwimmbadgeschichten, 7. Kapitel:

Ein Post

Ich habe auf Facebook einen kritischen Kommentar über den Mülheimer Oberbürgermeister gepostet. Dieser Kommentar entspricht meiner persönlichen Meinung und Haltung. Auf Facebook gibt es keine persönliche oder private Meinung. Von mir war es vorschnell, eine solche Kritik auf Facebook zu posten. Dieser Post könnte zum Anlass genommen werden, den Mülheimer Grünen eine Spaltung zu unterstellen.… Weiterlesen Ein Post

Sommer, so nett, Nr. 31. Zurück. Episches Theater

Ein rheumatischer Mann, der so viel trinken kann, wie die Stadtkämmerei ihm mal irgendwann zugestand für streng geheime Angelegenheiten, die es galt dem hörigen Volk zu spät‘ren Zeiten   als politischen Popanz staatstragend zu unterbreiten, wird wie die Sau durchs Dorf gejagt von ‘nem zweiten, hart bürgerlichen Mann – der nicht so viel trinken kann.… Weiterlesen Sommer, so nett, Nr. 31. Zurück. Episches Theater

Sommer, so nett. Nr. 30. Forstbachtal, Mülheim

Die Stadt hat Menschen mit und ohne Hunde, Hunde ohne Menschen sind verschwunden. Menschen mit Hunden drehen gerne ne Runde treffen andere Menschen ohne und mit Hunden.   Kommt ein Jogger, pfeifen sie aus vollem Munde zurück zu des Herrchens Fuß freilaufende Hunde. Oder sie lassen die Hunde weiterlaufen zu erkunden Gerüche laufender Menschen ohne… Weiterlesen Sommer, so nett. Nr. 30. Forstbachtal, Mülheim

Sommer, so nett. Nr. 29. Glindow

Fontane sieht ein Moloch regiert von Ziegellords. Doch 150 Jahre nach der Industriellen Revolution ranken nur stillgelegte Schornsteine um den See empor. Und Glindow ist ein Ressort der Recreation.   Das Leben spielt dort allein die schönen Streiche, – abgesehen von der traurigen Taucherleiche – verwechselt schnell den Igel mit dem Wildschwein. Die Welt könnt… Weiterlesen Sommer, so nett. Nr. 29. Glindow

Sommer, so nett? Nr. 28. Der totale Mob, Chemnitz

In Chemnitz wird ein neuer Horst Wessel geboren, es tobt der totale Mob unverfolgt und unverfroren, das Programm der AfD wird fruchtbarste Praxis, die SS des 21. Jahrhunderts marschiert mit all ihren Nazis.   Trügerisch dient Wir sind das Volk als neues Sieg Heil, vollgepumpt mit Verrohung finden die Mitläufer es geil, den Kontakt zur… Weiterlesen Sommer, so nett? Nr. 28. Der totale Mob, Chemnitz

Sommer, so nett. Nr. 27. Vollmond, Ostsee

Blutorangener Fleck in finstrer Nacht, umrandet Dunkelheit mit all der Macht von Gezeiten aus dem Wissen der Natur bricht Wellen in geschwungener Kontur.   Geheimnisse locken Seelen tief ins Meer überwundene Schwelle ruft zur Gegenwehr säuselt Leichtigkeit von falscher Fährte fallen lassen oder schnelle Rückkehr?   Es irrt der Mensch, so lang er strebt. Ich… Weiterlesen Sommer, so nett. Nr. 27. Vollmond, Ostsee

Kein Internet, Dierhagen

Ich bin angelangt im Niemandsland. Woran hab ich Stadtmensch das erkannt? Weil mein iPhone keinen Hotspot fand! Ich bin hier allein ohne Newsticker, Facebook, Instagram und Twitter. Ich frag mich, wie war das bloß ehe das Internet mehr was als bloß Idee? Als ich statt aufs Handy in den Himmel schaute, um zu wissen, was… Weiterlesen Kein Internet, Dierhagen